Hallo,

mein Name ist Angelika und ich bin die Gründerin und Inhaberin von Glückswindel.
Im Jahr 2015 habe ich, kurz nach der Geburt meines zweiten Kindes, Glückswindel gegründet. 

Warum? 

Ich war auf der Suche nach Stoffwindeln, welche sich optimal anpassen lassen, einfach in der Handhabung sind und aus natürlichen Materialien bestehen. Schnell bin ich bei Wollüberhosen angekommen, da mir diese als Überhose am sinnvollsten und natürlichsten erschienen. Leider war der damalige Markt in dieser Hinsicht sehr überschaubar und die Passform und Größe der klassischen Schlupfüberhosen aus Wolle gefiel mir nicht. Ebenso fand die ich die auf dem Markt befindlichen Höschenwindeln für unsere Bedürfnisse ungeeignet. 

Und so entwickelte ich eigene Schnitte für Stoffwindeln und heraus kam die damals neuartige FaltWrapWindel und die Höschenwindel, beides ohne festen Verschluss. Die Glückswindel Wollüberhosen, bestehend aus Longies, Shorties und Bindecovern, sind bis heute einzigartig auf dem europäischen Markt.

Für die Entwicklung und Produktion der Wollüberhosen, konnte ich eine Strickerei in Deutschland gewinnen, mit der ich seit 2016 erfolgreich zusammenarbeite, worüber ich sehr dankbar bin.

Meine Leitgedanken

Mit Glückswindel möchte ich Stoffwindeln anbieten, welche zu 100% aus natürlichen, biologisch zertifizierten Materialien bestehen und unter fairen Bedingungen produziert wurden. Die einfach in der Handhabung sind, langlebig und geradlinig im Design.

Auch die im Laufe der letzten Jahre entstandene BioMode Linie „Dandelion by Glückswindel“ aus Biowolle oder Biobaumwolle entspricht diesen Gedanken. Die Kleidung ist bequem, für alle tragbar (unisex) und qualitativ hochwertig. Die Kinderkleidung wächst lange mit, lässt sich einfach pflegen und für das ganze Jahr geeignet. Ebenso wichtig ist es mir, dass ich mit Dandelion by Glückswindel nicht nur den Baby- und Kleinkindermarkt bediene, sondern auch an größere Kinder denke. Daher gibt es die Kleidung mittlerweile bis zu der Größe 146/152.

Ebenso ist mir Regionalität ein Anliegen, welches ich weitestgehend versuche zu realisieren. So werden die beliebten Lanolin- und Fleckenseifen in einer Siederei 40km von mir entfernt hergestellt. Das Lanolin hierzu ist mulesingfrei, das Kokosöl stammt aus biologischem Anbau und wird ebenfalls 40km von mir entfernt gepresst. Die Strickerei ist in Deutschland, das verarbeitete Garn wird in Deutschland gesponnen und gefärbt. Sämtliche Vorgänge und Firmen, von der Wolle, über die Spinnerei und Färberei bis zur Strickerei, sind GOTS zertifiziert.